2018 startet neues Schulbauprogramm

7,14 Mio. Euro zusätzliches Investitionsplus für Landkreis

In diesem Jahr startet ein weiteres Förderprogramm zur Schulsanierung. Der Bund gewährt eine 90-Prozent-Förderung für die kommunalen Schulträger. Das Land hat die Modalitäten der Unterstützung mit ausgehandelt und wird bei der Umsetzung des Programms helfen. Eine entsprechende Förderrichtlinie wird demnächst veröffentlicht. Dazu erklären die Mitglieder des Bundestages und des Landtages aus der Region, Torsten Schweiger und André Schröder: 

„Insgesamt fließen 116 Mio. Euro aus dem Bundeshaushalt nach Sachsen-Anhalt. Uns freut es, dass davon ein Anteil von über 7 Mio. Euro auch direkt den Schulen im Landkreis zu Gute kommen kann. Unsere Kommunen können als Schulträger das Geld für vielfältige Sanierungen, z. B. auch für IT-spezifische Umbauzwänge, Sportanlangen, Mensen oder Laborräume verwenden. Es ist damit möglich, mehr Kommunen zu fördern als mit dem Stark-V-Programm.“

Die abrufbaren Fördergelder verteilen sich auf Städte und Gemeinden als Träger von Grundschulen und auf den Landkreis als Träger von Sekundaschulen und Gymnasien.

 

Mittelverteilung für Schulen an die Kommunen

Kommune

Anzahl der Schüler an GS

Anzahl der Schüler an Nichtgrundschulen

Mittelansatz in €

 

 

 

 

LK Mansfeld-Südharz

8.877

4.197.550

Sangerhausen

989

 

707.281

Lutherstadt Eisleben

798

 

570.687

Hettstedt

470

 

336.119

VBG Mansfelder Grund - Helbra

401

 

286.774

Seegebiet ML

309

 

220.980

VBG Goldene Aue

243

 

173.781

Allstedt

243

 

173.781

Südharz

239

 

170.920

Gerbstedt

220

 

157.332

Mansfeld

197

 

140.884

4.109

8.877

7.136.089

 

Fördermittel gesamt in MSH

 

7.144.966