Land hilft Mansfeld mit Millionenbetrag

Der Stadt Mansfeld liegen seit langem Fehlbeträge aus dem Verwaltungshaushalt früherer Jahre wie Blei auf den Schultern. Die Kommune suchte daher einen Ausweg für diese Situation und beantragte Hilfe aus dem Ausgleichsstock Sachsen-Anhalts. Jetzt hilft das Land mit einer nicht rückzahlbaren Bedarfszuweisung in Höhe von 1,13 Mio. Euro und gleicht damit den alten Fehlbetrag aus. 

„Die Hilfe des Landes ist nicht bedingungslos, weil die Stadt ihre Konsolidierung fortsetzen muss. Die Hilfe des Landes für Mansfeld zeigt aber auch deutlich, dass keine Kommune, die ihre Aufgaben erledigt, allein gelassen wird“, so der Sangerhäuser CDU-Landtagsabgeordnete André Schröder.