Land hilft mit Sonderkredit angeschlagenem Landkreis

Die Investitionsbank des Landes wird 20,3 Mio. Euro an den Landkreis Mansfeld-Südharz überweisen. Die Summe wird gewährt, um Abwägungsfehler des Landkreises bei der Höhe der Kreisumlage auszugleichen und andererseits die Verwaltungsaufgaben abzusichern. 

„Der günstige Sonderkredit ist das richtige Instrument schnell zu helfen, ohne den Landkreis dabei aus seiner Verantwortung zu entlassen. Es bleibt Aufgabe des Landkreises, seine Finanzierungsquellen auch der Höhe nach fehlerfrei abzusichern. Dies ist in der Vergangenheit versäumt worden“, so der Sangerhäuser CDU-Landtagsabgeordnete André Schröder.

Bei den öffentlichen Ausgaben je Einwohner liege Mansfeld-Südharz trotz seiner Strukturschwäche im guten Landesdurchschnitt. Es schade dem Ansehen einer ganzen Region, wenn von „Hartz-IV-Kommune“ oder „Armenhaus“ gesprochen werde. Die hier lebenden Menschen hätten ein solches „Etikett“ nicht verdient.